Der Schweizerische Kältering verstärkt mit ZERO-C seine Aktivitäten in der Industriekälte

29.01.2016          (Article en français)

 

Seit dem 1. Januar 2016 zählt eine neue Mitgliedsfirma zum Schweizerischen Kältering. Das Walliser Unternehmen Climat Gestion SA vertreibt unter der Marke ZERO-C seit 2008 moderne, nachhaltige und wirtschaftliche Kälte- und Klimasysteme für industrielle Kunden in der ganzen Schweiz. ZERO-C entwickelt und baut ihre Anlagen vorwiegend mit natürlichen Kältemitteln.
 
Der KÄLTERING ist der vielseitigste Anbieter in der Schweiz für den Bereich der gewerblichen und industriellen Kältetechnik. Sein umfassendes Angebot reicht von Kühlmöbeln über Kälteanlagen bis zu komplexen Kältesystemen. Mit einem effizienten Kundendienst, welcher an jedem Punkt der Schweiz kurzfristig verfügbar ist. Entstanden aus einer Einkaufsgenossenschaft von vier eigenständigen Kältefirmen, hat sich der KÄLTERING während einem halben Jahrhundert zu seiner heutigen Stärke entwickelt. Elf Mitgliedsfirmen und das Dienstleistungszentrum, die Kältering AG in Wilderswil, kümmern sich um die Bedürfnisse der Kundschaft. Jedes Kältering-Mitglied profitiert dabei von den gemeinsamen Aktivitäten und vom Know how der übrigen Firmen, ohne seine unternehmerische Freiheit einzubüssen.
 
In den letzten Jahren hat der Kältering vor allem mit energieeffizienten Produkten in Verbindung mit natürlichen Kältemitteln seine Marktführerschaft gefestigt. In diese Konstellation passt die neue Mitgliedsfirma hervorragend. ZERO-C (Climat Gestion SA) ist seit 1992 in den Bereichen Kühlung und Klimatisierung tätig und wurde 2008 vom ETH-Ingenieur Pierre-Alain Giroud übernommen. Das Unternehmen vertritt eine ganzheitliche Sicht der Energieeffizienz in Gewerbe und Industrie und setzt sich für wirtschaftliche, leistungsfähige und nachhaltige Lösungen ein. Zusammen mit der Schwesterfirma in Kanada entwickelt das junge Team aus Ingenieuren und Technikern sowohl Lösungen für Kundenprojekte wie auch universell einsetzbare Regelalgorithmen zur Optimierung von Energie- und Betriebskosten. Mit aktuell rund 20 Mitarbeitern in der Schweiz betreut ZERO-C Industriekälteanlagen mit den Kältemitteln Ammoniak, Propan und Kohlendioxid für namhafte Kunden wie Nestlé, BASF, Fenaco, EPFL, Cremo, Migros, usw. Das Unternehmen plant, im Jahr 2016 eine Niederlassung in der Deutschschweiz zu gründen, um näher bei ihren Kunden zu sein.
„Leidenschaft für unsere Tätigkeit“, dieser Leitsatz von ZERO-C wird den Kältering in Zukunft begleiten.
 
Wenn Sie mehr wissen wollen: www.kaeltering.ch und www.zero-c.com  . Oder rufen Sie uns an!

 

Zero-C Zero-C, St-Pierre-de-Clages

 

 

 

zurück

Social Media

Kaeltering auf Google+       

 



Login